Nachtrag zum Beitrag Die Panikattacke

Meinen herzlichsten Dank für das Interesse und die große Resonanz zu meinem Beitrag – Die Panikattacke- und meinen größten Respekt an alle Frauen, die sich öffentlich dazu bekannten! Was mich verwunderte ist der Aspekt, dass sich ausschließlich Frauen meldeten. Trifft es nur uns oder ist die Scham und Angst vor einer Bloßstellung bei Männern so enorm, sich nicht dazu zu bekennen? Ich weiß es erfordert großen Mut anderen mitzuteilen, an einer psychischen Erkrankung zu leiden, da man niemals die Reaktion der Mitmenschen einschätzen kann. Vielleicht wird man für seine Ehrlichkeit verurteilt und kommt in eine Schublade mit der Aufschrift „Verrückt-Fernhalten“, mir erging es jedenfalls so. Ich bin froh, das ich durch die Reaktionen zu meinem Beitrag erkannt habe, ich bin nicht allein, ich habe Mitstreiterinnen die jede für sich auch den Kampf aufgenommen hat, nur um endlich wieder am Leben teilnehmen zu können! Es macht mir Mut und ich hoffe inständig auch allen anderen, sich nicht unterkriegen zu lassen und zu wissen- ICH BIN NICHT ALLEINE MIT DIESER KRANKHEIT- Wir müssen durchhalten und durch die Hölle gehen, auch wenn es eine lange Zeit dauert, aber danach können wir sicher wieder auf den Wolken tanzen!!

Alles Liebe Marianne 🙂

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.